Datenschutz im Internet: Was ist zu tun?

Wieso sind Website-Analysen aus Sicht des Datenschutzes problematisch? Datenschutz

Wenn Sie Google Analytics oder Social Networks (wie z.B. durch Facebook Like Buttons, Twitter…) auf Ihrer Website einbinden, geben Sie persönliche Daten des Besuchers an fremde Unternehmen weiter. Um rechtlichen Problemen vorzubeugen und vor allem, um das Vertrauen der Besucher zu sichern, raten wir Ihnen, die Verwendung von Auswertungstools transparent zu belegen und sich weitgehend nach den Empfehlungen des eidgenössischen Datenschutz – Beauftragten zu richten.

 


Was ist zu tun?

Google Analytics

Auch wenn die Schweiz bisher nur eine Empfehlung abgegeben hat, ist die Weitergabe der IP-Adresse an Google datenschutzrechtlich bedenklich. Google Analytics kann so konfiguriert werden, dass die IP-Adressen anonymisiert werden, bevor diese an Google weitergeleitet werden.
Der Google Analytics Tracking Code sollte um die Funktion „_anonymizeIp()“ ergänzt werden. Dies verhindert, dass die IP-Adressen vollständig gespeichert und verarbeitet werden.
Die zusätzliche Code-Zeile wird folgendermassen in den bestehenden Google Analytics Tracking Code integriert:

ga('set', 'anonymizeIp', true);

Der komplette Google Analytics Tracking Code (Ersetzen Sie UA-XXXXXXXX-X durch Ihre eigene Tracking ID):

(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){
(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
})(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga');
ga('create', 'UA-XXXXXXXX-X', 'auto');
ga('set', 'anonymizeIp', true);
ga('send', 'pageview');

Hier können auch diverse Google Analytics Plugins helfen, die in den Einstellungen die Anonymisierung ermöglichen.

Google Tag Manager

Beim Google (Universal) Analytics Tag unter den «weiteren Einstellungen» und dort unter der «Grundkonfiguration» die IP-Anonymisierung auf “Wahr” stellen.

 

Piwik

in Piwik unter dem Tab Plugins das Plugin “AnonymizeIP“ aktivieren, dann wird die letzte Ziffer, durch eine 0 ersetzt und dadurch die eindeutige Zuordnung verhindert.
Dann müsst ihr in der Datei config/config.ini.php, die in eurem Piwik-Verzeichnis liegt, noch folgende Einträge hinzufügen:
[Tracker]
ip_address_mask_length = 2

 

Transparenz

Der Einsatz von Website-Analyse Tools und Social Networks Einbindungen sollten dem Besucher mitgeteilt werden. Der einfachste und auch auf anderen Websites empfohlene Weg:
Den Hinweistext zum Einsatz von Google Analytics, Facebook, Twitter und allen weiteren eingebundenen Social Networks (vom Impressum-Generator oder z.B. der SBB) für das eigene Impressum kopieren.

 

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Ja, das hat er Nein, leider nicht