Namensmandat für generische .swiss DOMAINs

Registrierungs-Prozess für generische .swiss DOMAINs

Die Entscheidung ob ein Begriff als generisch eingestuft wird erfolgt durch das BAKOM. Deshalb muss auch bei diesen Begriffen zuerst ein Registrierungsantrag (WICHTIG: nur, wenn der Begriff noch nicht durch das BAKOM beurteilt und als generisch eingestuft wurde, ansonsten können Sie unter Punkt 3 weiter machen) gestellt werden.

Der Prozess in der Übersicht ist:

  • Stellen eines Registrationsantrages unter https://switchplus.ch/ wenn der Begriff noch nicht durch das BAKOM beurteilt und als generisch eingestuft wurde, ansonsten können Sie unter Punkt 3 weiter machen.
  • Innerhalb von 10 Tage kann vom BAKOM eine Rückmeldung erwartet werden, ob der Begriff als generisch eingestuft ist. In Einzelfällen kann dieser Prozess auch länger dauern.
  • Ist der gewünschte Begriff als generisch eingestuft worden, können Sie an einem sogenannten Namenszuteilungsmandat teilnehmen.
  • Das BAKOM publiziert eine Liste der pendenten Namenszuteilungsmandate. In für ein solches laufendes Mandat kann jederzeit eine eigene Bewerbung beim BAKOM einreichen.
  • Die Kosten für Namenszuteilungsmandate für generische DOMAINs sind entsprechend dem aufwändigen Zuteilungsverfahren angepasst. Sie finden die Preise unter Kapitel 5.
  • Nach Abschluss des Verfahrens erhält der erfolgreiche Bewerber einen Aktivierungscode. Diesen senden Sie uns bitte zu.
  • Nutzungspflicht für die Verwendung von generischen .swiss DOMAINs

Untenstehend die finden Sie die ausführlichen Beschreibungen zu den einzelnen Prozessschritten:


Der Registrierungs-Prozess im Detail

1. Stellen eines Registrationsantrages

Der Registrierungsantrag ist verbindlich entsprechend unseren AGBs. Falls der Begriff durch das BAKOM nicht als generisch eingestuft wird, durchläuft dieser den normalen Registrierungsprozess.

2. Vorprüfung durch das BAKOM

Diese werden nach den allgemeinen Bedingungen des BAKOMs durchgeführt. Diese sind:

Bezeichnungen mit generischem Charakter, die nicht von besonderem Interesse für die ganze oder einen Teil der schweizerischen Community sind, werden grundsätzlich nicht als .swiss-DOMAINs zugeteilt. Marken und Firmennamen, die einer generischen Bezeichnung entsprechen und nicht von besonderem Interesse sind, können trotzdem den Inhaberinnen und Inhabern von Kennzeichenrechten zugeteilt werden, sofern diese Zuteilung nicht zu Verwechslungen, die einem Dritten schaden könnten, oder zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil im Internet führt.

DOMAINs, die Bezeichnungen mit generischem Charakter entsprechen oder solchen ähnlich sind und die von besonderem Interesse für die ganze oder einen Teil der schweizerischen Community sind, können grundsätzlich ab dem Datum der allgemeinen Öffnung der DOMAIN, also ab dem 11. Januar 2016, mittels Mandat zugeteilt werden.

Es handelt sich um Bezeichnungen, die sich in allgemeiner Weise auf eine Kategorie oder Gattung von Waren (z. B. Schokolade, Biskuits, Pizza, Uhren), Dienstleistungen (z. B. Bank, Finanzen, Coiffeur, Versicherung), Personen oder Gemeinschaften (z. B. Konsumentinnen und Konsumenten, Anwältinnen und Anwälte, Studierende, Familien), Organisationen (z. B. Fachhochschulen, Verbände, Vereine), Dingen (z. B. Maschinen, Werkzeuge, Fahrzeuge), Sachgebieten (z. B. Bäckereiwesen, Schreinerarbeiten, Bausektor) oder Aktivitäten (z. B. Fussball, Sport, Yoga) beziehen oder diese beschreiben.

Ein Mandat kann mehrere ähnliche DOMAINs umfassen, und zwar in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch.

3. Teilnahme an einem Namenszuteilungsmandat

Wer sich für generische .swiss DOMAINs bewirbt, die mittels Mandat zugeteilt wird, muss der Registerbetreiberin einen Mandatsentwurf vorlegen und nachweisen, die Vorgaben für die Verwaltung solcher Namen zu erfüllen.

Dies sind:

  • Bewerberinnen und Bewerber müssen mit der Bezeichnung die ganze oder einen namhaften Teil der betreffenden Personengruppe repräsentieren oder von dieser Personengruppe unterstützt werden;
  • die Nutzung der DOMAINs und die damit angebotenen Dienstleistungen gereichen der Gesamtheit der betroffenen Personengruppe zum Vorteil;
  • das Projekt muss für die betreffende Personengruppe und für die schweizerische Community einen Mehrwert beinhalten;
  • die Bewerbung erfüllt die Vorgaben des BAKOM an die Qualität des DOMAINs oder des geplanten Vorhabens;
  • die allgemeinen und besonderen Bestimmungen für die Zuteilung eines DOMAINs werden erfüllt;
  • Bewerberinnen und Bewerber müssen sicherstellen, dass die Bestimmungen des 2. Titels des Markenschutzgesetzes vom 28. August 1992 bei allen Produkten eingehalten werden, die über die DOMAINs angeboten werden, dessen Bezeichnung sich auf ein Produkt, dessen Eigenschaften oder auf eine Produktkategorie bezieht.

Die Bewerberinnen und Bewerber können selber wählen, in welcher Form sie die Erfüllung der Vorgaben für die Verwaltung solcher Namen nachweisen. Sie geben ausserdem alle damit verbundenen DOMAINs, die sie in das Namenszuteilungsmandat integrieren möchten, auf Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch an.

Bitte schicken Sie diese Bewerbung an folgende Adresse: domainnames@bakom.admin.ch mit Kopie an helpdesk@switchplus.ch.

4. Liste der pendenten Namenszuteilungsmandate

Die Registerbetreiberin publiziert die Bewerbungen um die Namenszuteilungsmandate.

Die erste Liste wird im Januar 2016 verröffentlicht. Die generischen Namen können erst ab dem Datum der allgemeinen Öffnung der DOMAIN, d.h. ab dem 11. Januar 2016, mittels Mandat zugeteilt werden.

Andere Bewerberinnen und Bewerber können innerhalb von 20 Tagen nach Publikation ein Gesuch um Zuteilung desselben DOMAINs stellen.

Zudem können der Adresse der Registerbetreiberin domainnames@bakom.admin.ch alle Probleme bezüglich einer Bewerbung gemeldet werden.

5. Kosten für generische .swiss DOMAINs

  • einmalige Gebühr für die DOMAIN-Gruppe, die im Namenszuteilungsmandat vergeben wird (inkl. vorgängiger Beratung): CHF 4’990 inkl. MWST (diese muss nur entrichtet werden, wenn die DOMAINs auch zugeteilt werden)
  • jährliche Abonnementsgebühr für die DOMAIN-Gruppe, die im Namenszuteilungsmandat vergeben werden.
    – erstes 5er DOMAIN-Paket: CHF 630 inkl. MWST
    – jedes weitere 5er DOMAIN-Paket: CHF 370 inkl. MWST

6. Aufschaltung nach erfolgreicher Bewerbung

Nach Abschluss der erfolgreichen Bewerbung erhält der Halter vom BAKOM einen Aktivierungscode, mit dem der oder die DOMAINs bei uns im System aktiviert werden können. Senden Sie uns diesen Bitte nach erhalt umgehend zu.

 

7. Nutzungspflicht für die Verwendung von generischen .swiss DOMAINs

Die Nutzungsdauer eines mit Namenszuteilungsmandat zugeteilten DOMAINs ist beschränkt. Die DOMAINs unterstehen zudem einer Nutzungspflicht.Die Registerbetreiberin überprüft regelmässig die Einhaltung der Voraussetzungen und die Umsetzung des vorgeschlagenen Projekts. Bei Nichteinhaltung kann eine erneute Ausschreibung erfolgen.