SEO & SEM: Was sie bedeuten und wie sie sich unterscheiden

Natürliche vs. bezahlte Suche

Wer genau wissen will, wie, wann und wo man Marketing Ressourcen einsetzen soll, muss unbedingt den Unterschied zwischen SEO und SEM kennen.

SEO (Search Engine Optimisation) ist Teil des SEM (Search Engine Marketing). Beide Prozesse haben es zum Ziel, die Sichtbarkeit einer Webseite oder eines Produkts in Suchmaschinen zu erhöhen.

Der Unterschied?

SEO ist dazu da, die Positionierung einer Webseite bei Suchmaschinenresultaten zu verbessern wenn Schlüsselwörter zu deren Inhalt eingegeben werden um somit „gratis“ mehr Benutzer auf eine Webseite zu lenken. SEO bezieht sich also auf die organischen Suchmaschinenresultate. Die Positionierung Ihrer Webseite hängt von verschiedenen Faktoren ab. Beispielsweise;

  • Wichtige Schlüsselwörter im Titel, den Tags, der Metabeschreibung, dem Alt Text etc. verwenden
  • Qualitativ hochstehende Inhalte, die leicht zu lesen und zu navigieren sind
  • Schnelle Ladezeit der Seite
  • Social Sharing Optionen in den Inhalt eingebettet
  • Saubere und gut formatierte Seiten URLs
  • Die Relevanz und Qualität der Seiten die auf Ihre verweisen
    …etc.

SEM hingegen ist eine Art des bezahlten Internet Marketing um die Sichtbarkeit Ihrer Webseite auf den Suchresultatseiten (auch SERP genannt; engl. Search Engine Results Pages) zu erhöhen. Dazu gehören beispielsweise Pay Per Click (PPC) Listings und andere Werbeanzeigen, welche bei den Suchresultaten oberhalb oder seitlich der natürlichen Ergebnisse erscheinen.
Wie gut das Ranking Ihrer Werbeanzeige ist und ob sie überhaupt angezeigt wird, hängt von einem Algorithmus ab, der sich aus zwei Faktoren errechnen lässt:

Cost Per Click (wie viel Sie bereit sind für einen Click von der Suchmaschine zu bezahlen)
und
Qualität der Anzeige (wie Relevant ist die Anzeige für den User? Bspw. anhand von Keywords, Einstiegsseite etc.)

Was ist besser?

Ganz genau kann man diese Frage nicht beantworten. Es muss jedoch erwähnt werden, dass SEO die Grundlage für gutes SEM bildet. Optimierter Inhalt und Aufbau einer Webseite sind für Besucher und potentielle Kunden generell wichtig. Eine gute SEM Kampagne baut man also am besten auf starkem SEO auf.
Um die Sichtbarkeit einer neuen Geschäftsidee strategisch zu erhöhen, eignet sich SEM am besten. Jedoch darf in diesem Prozess die Suchmaschinenoptimierung der Webseite nicht vergessen gehen.

Möchten Sie am Thema Online Marketing dranbleiben?

Treten Sie unserer Meetup-Gruppe „PRESENCE Days – Online Marketing Meetup“ bei und Sie bleiben immer up-to-date.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Ja, das hat er Nein, leider nicht


Veröffentlicht in _tbd