Was zeichnet einen guten Hoster aus?

Webhosting-Anbieter gibt es viele. Gerade darum sollten Sie es sich bei der Wahl Ihres Hosters nicht einfach machen. Switchie erklärt, wie Sie den Überblick behalten und worauf Sie achten müssen.

pr05-1

Jede Webseite braucht nicht nur einen einprägsamen Domain-Namen, relevante Inhalte und eine benutzerfreundliche Struktur; sie benötigt auch Speicherplatz auf den Servern eines Unternehmens, das mit zentralen Internetknoten verbunden ist und die Webseite so tatsächlich «ins Internet bringt». Solche Unternehmen heissen «Webhoster» oder kurz «Hoster». In der Schweiz gibt es davon Hunderte: von ganz kleinen bis ganz grossen, mit einem auf den ersten Blick austauschbaren Angebot. Für welchen Hoster sollten Sie sich aber nun entscheiden? Switchies Tipps:

KEINE BRONZE-, SILBER- ODER GOLD-KUNDEN

  1. Legen Sie Wert auf guten Kundendienst? Dann achten Sie darauf, dass Ihre Kontaktperson kompetent ist und sich Ihrer Anfrage ausführlich annimmt, ganz gleich, wer für Ihr Problem verantwortlich ist. Doch nicht nur der Kundendienst Ihres Hosters sollte nicht auf die Uhr schauen – auch Sie selbst sollten es nicht müssen. Meiden Sie darum Hoster, deren Hot- line mit «0900» beginnt und hohe Gesprächsgebühren verursacht.
  2. Ein weiteres Kriterium bei der Wahl Ihres Hosters sollte die Vollständigkeit und Einfach- heit der angebotenen Produkte sein. Schliesslich wollen Sie nicht noch lange überlegen, ob Sie ein Bronze-, Silber- oder Gold-Kunde werden sollten. Und Sie möchten auch nicht ein Paket kaufen, das letztlich nicht Ihren Bedürfnissen genügt. Darum gibt es bei switchplus ein umfassendes, leistungsstarkes und kostengünstiges Gesamtpaket, das speziell auf die Hosting-Bedürfnisse von Kleinunternehmen und Privatpersonen zugeschnitten ist.
  3. Dass Sie bei einem Hoster nur für das bezahlen, was Sie wirklich brauchen, ist das eine. Sie wollen aber auch wirklich bekommen, wofür Sie bezahlen. Darum sollten Sie darauf achten, ob der Hoster die von Ihnen gekauften Leistungsmerkmale auch tatsächlich zur Verfügung stellt oder darauf spekuliert, dass Sie Ihre Kapazitäten nie nutzen werden. Bei switchplus ist Ihnen das garantiert: Sie haben immer vollen Zugang zu den bestellten Ressourcen, und die Server stellen immer genügend Kapazität bereit, so dass Sie jederzeit voll zum Zuge kommen.
  4. Ein weiteres Kriterium für die technische Performance eines Hosters ist sein Rechenzentrum bzw. die Frage, wie es dort um den Ausfallschutz bestellt ist: Verfügt der Hosting-Anbieter z.B. über redundante Stromanschlüsse zweier unterschiedlicher Stromanbieter? Sind multiple Anbindungen mittels unterschiedlicher Access-Provider zu den wichtigen internatio­nalen Internetknoten vorhanden? Und wie sieht es mit dem so genannten «Peering» mit anderen Internet-Service-Providern aus, das einen schnelleren Datenaustausch ermöglicht? Ein Muss für jeden guten Hosting-Anbieter ist auch die strenge Zutrittskontrolle zum Rechenzentrum und eine sichere Firewall gegen Internetangriffe. Darüber hinaus muss Ihnen der Hoster bei der Bekämpfung von Malware wie Viren, Würmern oder Trojanern helfen, die sich über Ihre Webseite verbreiten möchten. Generell sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hoster Sicherheitsmassnahmen ergreift und die bei ihm gehosteten Webseiten laufend auf Schadprogramme scannt.
  5. Last but not least: Ist Ihnen der Umweltschutz wichtig? Dann achten Sie bei der Wahl Ihres Hosters auf klimaneutrales Hosting – und zwar ohne kleingedruckte Extrakosten für Sie. So kompensiert z.B. switchplus alle unvermeidbaren CO2-Emissionen durch den Kauf so genannter Emissionsminderungs-Zertifikate. Dadurch wird genau soviel emissionsfreie Energie ins Stromnetz eingespeist, wie durch den Hosting-Betrieb klimaschädliche Energie verbraucht wird.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Ja, das hat er Nein, leider nicht