Welche Name-Server Records stehen bei switchplus zur Verfügung?

Bitte beachten Sie dass Sie für die Nutzung der switchplus Nameserver ein Hosting-Produkt (WEB, MAIL, HEX, TOOL) oder aber unser Produkt LINK benötigen.

 

Die Name-Server Einstellungen finden Sie über „WEB ADMIN“ in dem Menüpunkt „Grundkonfiguration“. Klicken Sie anschliessend auf das Editierungssymbol rechts neben der zu bearbeiteten DOMAIN und wählen Sie „Name-Server editieren“.

Sie können folgende Name-Server-Einträge selber erstellen:

  • A-Record
    Verknüpfung einer DOMAIN mit einer bestimmten IP-Adresse.
  • AAAA-Record
    IPv6 Äquivalent zum A-Record unter IPv4.
  • CNAME-Record
    Verknüpfung einer Subdomain mit einer anderen Subdomain. Ein Alias für eine DOMAIN.
  • MX-Record
    Leitet den E-Mail Verkehr einer DOMAIN auf einen anderen Mailserver um. Angabe eines Hostnamens als zuständigen Mailserver mit einer bestimmten Priorität erforderlich.
  • NS-Record
    Weiterleitung der Name-Server-Anfragen an einen anderen Name-Server. Dieser Eintrag kann nicht für Second Level Domains erstellt werden, darüber hinaus ist kein Wildcard(*) -Eintrag möglich.
  • SPF-Record
    Eintrag für das „Sender Policy Framework„.
  • SRV-Record
  • SRV-Einträge ermöglichen die Definition zur Verfügbarkeit von unter einer DOMAIN angebotenen IP-basierter Dienste und werden für die Verwendung bestimmter Protokolle und Anwendungen wie beispielsweise SIP/VoIP oder XMPP (Jabber, Instant Messaging) benötigt.
    Beispiel eines (möglichen) SRV-Eintrages:
    Hostname ; Typ ; Priorität ; Ziel / Gewicht / Port; Dienst
    switchie.ch ; SRV ; 100 ; sipdir.online.lync.com / 1 / 443; TLS sip
    switchie.ch ; SRV ; 100 ; sipfed.online.lyn.com / 1 / 5061; TCP sipfederationstlsBeachten Sie, dass der Dienst vielfach mit einem _xxx (Unterstrich) angegeben ist, unser GUI den Unterstrich nicht erlaubt. Im weiteren wird der Hostname auch oft mit @ angegeben – tragen Sie in unserem GUI einfach Ihren DOMAIN ein.
  • TXT-Record
  • Mit TXT-Einträgen können zusätzliche Informationen in den Name-Server-Einstellungen einer DOMAIN hinterlegt werden. Der Text ist dabei frei definierbar. So können Informationen in einem Name-Server-Eintrag hinterlegt werden, die keinem festen Eintragstyp zugeordnet werden können. TXT-Einträge eignen sich deshalb besonders für spezielle, individuelle Konfigurationen und die Nutzung neuer Dienste auf Name-Server-Ebene, für die kein eigener Eintragstyp zur Verfügung steht. Ein Anwendungsbeispiel für TXT-Einträge ist „DomainKeys Identified Mail“ DKIM), das ähnlich wie SPF zur Authentifizierung von absendenden Mailserver verwendet wird.

Anpassungen welche nicht möglich sind

    • SOA-Record

Wir können aus technischen Gründen keine Beeinflussung des SoA-Records auf unserem Shared-Hosting anbieten. Die Grundeinstellungen dieses Records bleiben bestehen.