17. August 2016

Neue WordPress Version 4.6 erschienen

Der neue WordPress-Release 4.6 ist mit dem Namen „Pepper“ veröffentlicht worden, benannt nach dem Bariton-Saxofonisten Park Frederick „Pepper Adams“.

Den Release-Lead, also die Verantwortung für die Koordination dieser Version, hatte der 26 jährige deutsche Student Dominik Schilling (@ocean90). Sein erster Beitrag zum WordPress Code wurde vor sechs Jahren eingefügt und war wörtlich klein:

Hinzufügen eines fehlenden „small“ HTML-Endtags:

Changeset 13373 aus dem WordPress Ticket-System

https://core.trac.wordpress.org/changeset/13373

Auch die Änderungen in WordPress 4.6 erscheinen im ersten Moment klein zu sein. Die Stossrichtung für diesen Release war es, so viele Fehler wie möglich zu beheben und bestehende Eigenschaften zu verfeinern.

Zu den sichtbaren Verbesserungen gehören:

Shiny Updates

Beim Installieren und Updaten von Themes und Plugins bleibt man auf der gleichen Seite.

Beim Einfügen von Links überprüft WordPress diese sofort und erkennt ungültige Link-Formate, also gewisse Schreibfehler.

Lokale Speicherung im Browser (Content Recovery)

Sollte während dem Bearbeiten bzw. Speichern eines Textes die Internetverbindung abbrechen, wird der aktuelle Stand im Browser gespeichert. Sobald die Verbindung erneut besteht, weist WordPress darauf hin und bietet an, das Browser Backup wieder herzustellen.

Native Fonts

WordPress nutzt nun für das Backend die Systemschriften Ihres Computers bzw. Tablets oder Mobiltelefon. Dadurch verbessert sich die Ladezeit und die Arbeit fühlt sich „natürlicher“ an.

Übersetzungen werden automatisch aktualisiert

Wenn es für Plugins oder Theme aktualisierte Übersetzungen gibt, werden diese automatisch verwendet.

Verbesserungen unter der Haube

Viele Verbesserungen an Performance und Stabilität, sowie solche, die für Entwickler relevant sind, kann man nicht direkt sehen. Sie sind es aber, die zu einem Grossteil zur Beliebtheit und weiten Verbreitung von WordPress beitragen

 

Wie immer gilt: Das Update kann beim Einloggen in das WordPress Backend durch simple Klicks durchgeführt werden.

Melden Sie sich dazu im WordPress Backend unter www.ihr-domain-name.ch/wp-admin an.

update-wordpress

Klicken Sie auf Bitte aktualisiere jetzt! und auf der nächsten Seite noch einmal auf Aktualisiere jetzt.

Von hier aus können Sie auch alle Themes und Plugins aktualisieren.

Direkt auf diese Seite kommen Sie übrigens, wenn Sie in der Adminbar- auf das Symbol mit den Pfeilen klicken:

update-plugins-und-themes

Wir empfehlen Ihnen Ihre WordPress-Installation jederzeit aktuell zu halten!

Dies ist eine wichtige Prävention gegen Hacker-Angriffe!